Auf dem neuesten Stand der Medizin

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) macht jetzt ihr digitales Nachschlagewerk AMBOSS – und damit medizinisches Wissen – leichter zugänglich: DGIM-Ärzte können Online-Tool und App ab sofort für ein halbes Jahr kostenfrei nutzen.

Seit Anfang Oktober stellt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) ihr digitales, medizinisches Nachschlagewerk „AMBOSS“ ihren 27.000 Mitgliedern für ein halbes Jahr kostenfrei zur Nutzung bereit.

Das Online-Tool bietet u.a. Wissen rund um die Krankheitsbilder aus der Inneren Medizin, den Facharztlernplan „Innere Medizin“ sowie Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Medikation.

DER HINTERGRUND

AMBOSS ist ein von Ärzten entwickeltes, etabliertes Nachschlagewerk für Ärzte, das ursprünglich als Lernplattform für Studenten konzipiert wurde, um einschlägiges Medizinwissen zu vermitteln. Im Rahmen der App „AMBOSS – Wissen für Mediziner“ stehen diesen rund 10.000 Seiten mit Fallbeispielen, Lernkarten und über 5000 Videos und Bilddaten zur Vorbereitung auf den Klinikalltag bereit.

Mit „AMBOSS-Kreuzen“ wurde eine weitere App zur IMPP-Prüfungsvorbereitung gelauncht.

Der nun von 5 Tagen auf ein halbes Jahr ausgeweitete Testzugang der App für alle DGIM-Mitglieder enthält neben den interdisziplinären Wissensinhalten auch verschiedene CME-Kurse, mit denen sich nicht nur angehende Ärzte, sondern auch erfahrene Internisten, fortbilden können.

Der 6-monatige Testzugang ermöglicht zudem den Offline-Zugriff auf sämtliche Inhalte und verlängert sich automatisch zu einem kostenpflichtigen Monatsabo, sofern nicht gekündigt wird.

WAS GESAGT WURDE

Der DGIM-Generalsekretär Professor Dr. Georg Ertl aus Würzburg sagte anlässlich des besonderen Angebots: „Als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft haben wir einen unserer Schwerpunkte darauf gesetzt, unseren Mitgliedern den Zugang zu aktuellstem Wissen rund um den Fachbereich der Inneren Medizin zu ermöglichen.“

Der AMBOSS-Testzugang sei ein weiterer Baustein in Angebotsportfolio der DGIM, betonte Ertl: „Wir wünschen uns, dass viele davon Gebrauch machen.“

GUT ZU WISSEN

Die DGIM arbeitet seit 2017 mit dem Digitalunternehmen AMBOSS zusammen. Gemeinsam haben sie u.a. das „Studientelegramm Innere Medizin“ – eine Fortbildungsveranstaltung mit praxisrelevanten Studien – mitverantwortet.

Für weitere Infos klicken Sie bitte HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.