Österreich stellt App für EU-konformes Corona-Zertifikat bereit

Auch in Österreich gilt inzwischen der „Digitale Grüne Pass“ als offizieller Freischein zum Reisen.

von
Anna
Engberg

Das Österreichische Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz hat den Österreichern eine digitale Anwendung für den „Grünen Pass“ bereitgestellt.  

Das gab das Ministerium Anfang Juli in einer Pressemitteilung bekannt.

DER HINTERGRUND

Die „Grüne Pass“ App steht den Österreichern ab sofort kostenlos als Android- und iOS-Version zur Verfügung. Sie speichert das EU-konforme Nachweis-Zertifikat mittels QR-Code offline auf den mobilen Endgeräten der Bürger.

Damit erweitert sich die Bewegungsfreiheit der Bürger in der gesamten DACH-Region maßgeblich. Der Österreichische „Grüne Pass“ kann für Gastronomie, Kultur-, Sport- und Reisezwecke innerhalb der EU als Nachweis dafür eingesetzt werden, dass eine Person von einer Coronainfektion genesen ist, geimpft oder negativ getestet wurde.

Die schrittweise Einführung der App fand unter strengen datenschutzrechtlichen Auflagen statt: um die personenbezogenen, sensiblen Gesundheitsdaten zu schützen, erfolgt keine zentrale Datenspeicherung in einer Cloud.

Um den „Grünen Pass“ abzurufen, sollen die Österreicher ihre Handysignatur oder Bürgerkarte verwenden. Wer sein COVID-Zertifikat nicht digital via App nachweisen will, kann auch eine Papierversion mit Lichtbildausweis nutzen.

Für die Überprüfung der vorgezeigten, digitalen Zertifikate kommt die offizielle Prüf-Anwendung „GreenCheck“ zum Einsatz, welche Gastwirte, Kulturschaffende und Veranstalter nutzen können, um die EU-konformen QR-Codes zu lesen und offline zu überprüfen.

DER GRÖSSERE KONTEXT

Wie Healthcare IT News berichtete, hat die Europäische Union am 1. Juli 2021 das digitale COVID-Zertifikat für 17 EU-Länder eingeführt, darunter auch Deutschland und Österreich.

Auch die Schweiz führte bereits im Juni digitale Zertifikate über die App „COVID-Certificate“ für geimpfte, genesene und negativ getestete Schweizer Bürger ein.

WAS GESAGT WURDE

Markus Kaiser, Geschäftsführer des Bundesrechenzentrums (BRZ), welches die technische Grundlage für die App entwickelt hat, sagte:

„Die App zum ‚Grünen Pass‘ ist der logische nächste Schritt nach der Umsetzung der EU-konformen Zertifikate und erleichtert den 3-G-Nachweis für die ganze Familie. Wir freuen uns, dass durch unsere internationalen Kontakte die App schnell und vor allem sicher umgesetzt und so ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung der 3-G-Nachweise gesetzt werden konnte.“

Der Österreichische Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein betonte: „Ich freue mich, dass wir mit der App ‚Grüner Pass‘ nun eine Anwendung präsentieren können, die einen bestmöglichen Schutz der Gesundheitsdaten gewährleistet.“

GUT ZU WISSEN

Weitere Informationen stellt die Österreichische Regierung HIER bereit.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.