SNOMED CT: Kostenlose, nationale Nutzung für Deutschland jetzt möglich

Der grundlegende Schritt ist laut der Bundesanstalt für Arzneimittel und Medizinprodukte „ein Baustein für die semantische Interoperabilität beim elektronischen Austausch von Gesundheitsdaten“.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat angekündigt, sich SNOMED International anzuschließen, um deutschlandweit die nationale Nutzung von SNOMED CT einzuführen. Seit dem 1. Januar 2021 können sich deutsche Benutzer für eine kostenlose Unterlizenz für die Datenbank des BfArM registrieren.

WARUM DIES WICHTIG IST

SNOMED CT – was für Systemized Nomenclature of Medicine – Clinical Terms steht – ist eine umfassende klinische Terminologie, eine standardisierte Sprache zur genauen Kodierung der Gesundheitsversorgung an jedem Punkt. Mit über 350.000 Konzepten reicht die Terminologie von der Diagnose über chirurgische und therapeutische Verfahren über Symptome und Beobachtungen bis hin zu pharmazeutischen Produkten und physischen Objekten. Sie ermöglicht Benutzern, Patientendaten sowohl lokal als auch grenzüberschreitend genauer aufzuzeichnen und auszutauschen, was letztendlich die Patientenversorgung verbessert.

Die neue Mitgliedschaft des BfArM bei SNOMED International, der gemeinnützigen Organisation, die die Nomenklaturdatenbank verwaltet, wird allen deutschen Institutionen oder Fachgruppen im Gesundheitswesen eine kostenlose Unterlizenzierung der Terminologie ermöglichen. Es ist zu hoffen, dass die nationale Nutzung von SNOMED CT gesundheitsbezogene und medizinische Forschungs- und Datenanalyseplattformen bundesweit verbessern wird. 

DER GRÖSSERE KONTEXT

SNOMED International arbeitet derzeit mit 40 Mitgliedsländern zusammen, davon 22 in Europa. Durch den Beitritt wird Deutschland die Interoperabilität seiner Gesundheitsversorgung verbessern, indem es seine klinische Sprache an die international verwendete anpasst.

Die Mitgliedschaft Deutschlands folgt einem begrenzten Pilotprojekt, das im Jahr 2020 durchgeführt wurde und ausgewählten Forschungsteilnehmern den Zugang zu SNOMED CT, in einigen Fällen auch in Form sporadischer Lizenzen zum Allgemeinwohl deutscher Forscher, Wissenschaftler und Ärzte im Laufe der Jahre ermöglichte.

Die Nachricht wurde mitgeteilt, kurz nachdem Großbritannien seinen kommenden Digital Terminology Server angekündigt hatte, der von der australischen nationalen Wissenschaftsagentur CSIRO unterstützt wird und klinischen und administrativen Code zwischen Codierungssprachen einschließlich SNOMED CT übersetzen wird. Großbritannien hat kürzlich sein Engagement für GMDN für sein neues Informationssystem für Medizinprodukte verdoppelt, was von der EU-Agenda abweicht.

WAS GESAGT WURDE

BfArM-Präsident Prof. Dr. Karl Broich sagte über die neuen Entwicklungen: „Mit SNOMED CT wird die Digitalisierung des Gesundheitssystems in Deutschland fortgesetzt. Als international standardisierte Gesundheitsterminologie ist SNOMED CT eine wichtige Voraussetzung für die zuverlässige Verwendung und den Austausch medizinischer Daten aus verschiedenen Quellen, um klinische und Forschungsaktivitäten zu ermöglichen. Auf diese Weise beschleunigen wir innovative Entwicklungen und bieten Patienten schneller neue Versorgungsmöglichkeiten.“

Don Sweete, CEO von SNOMED International, kommentierte: „Angesichts unserer globalen Umstände ist 2021 ein Jahr, um die Kraft der digitalen Gesundheit zu demonstrieren. Durch die Mitgliedschaft bei SNOMED International können deutsche Nutzer auf nationaler Ebene erweiterte Inhaltsbereiche wie Sozialfürsorge und soziale Bestimmungen von Gesundheit, Genomik, Impfstoffen und Geräten nutzen. Aufgrund der polyhierarchischen Struktur von SNOMED CT kann Deutschland SNOMED CT nutzen, um Spitzenforschung und Datenanalyse zu betreiben.“
 

##

Dies ist eine Übersetzung eines englischsprachigen Artikels von Sophie Porter, erschienen auf Healthcare IT News.

 

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.