COVID-19-App: Digitaler Gesundheitspass

Die Schweizer Smartphone-App Health n Go wurde entwickelt, um digitale Gesundheitszertifikate auszustellen, damit das Reisen in Zeiten der Pandemie wieder verstärkt möglich ist.

von
Anna
Engberg

Gesundheitspässe sind seit längerem im Gespräch, wenn es darum geht, Lockdown-Beschränkungen und das Reisen in Zeiten von Corona zu vereinfachen. In der Schweiz arbeiten bereits mehrere Unternehmen an der Umsetzung solcher digitalen Anwendungen.

Die im Mai 2020 von der Schweizer ELCA-Gruppe gelaunchte Smartphone-App Health n Go hat jetzt erfolgreich ihre Testphase durchlaufen und soll Bürger zukünftig dazu befähigen, ihre Immunität gegenüber COVID-19 bzw. das Nichtvorliegen einer SARS-CoV-19-Infektion durch ein digitales Zertifikat mittels scanbarem QR-Code nachzuweisen.

DER HINTERGRUND

Die auf Blockchain-Technologie basierende App baut auf der IT-Architektur der etablierten Ticketplattform TIXnGO auf und gilt als fälschungssicher und datenschutzkonform.

Für den Gesundheitsnachweis wird ein digitales Zertifikat in Form von einem QR-Code von einem approbierten Arzt oder einer anerkannten Gesundheitsbehörde ausgestellt und im mobilen Blockchain-Wallet, der digitalen Brieftasche des Nutzers gesichert. Durch die digitale Signatur stellt die App sicher, dass der Gesundheitsnachweis von einer verlässlichen, anerkannten Quelle stammt.

Jedem digitalen Zertifikat wird dabei eine verschlüsselte Identität zugewiesen, die sich jedoch eindeutig zuordnen und prüfen lässt. Damit soll Fälschungen und Duplikaten vorgebeugt werden.

Gleichzeitig verbleiben die persönlichen Daten dezentral gesichert beim individuellen Nutzer, wodurch die App den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entspricht.

Im Juli 2020 wurde die Testphase in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Labornetzwerk Medisupport erfolgreich durchgeführt: hierfür ließen sich die Mitarbeiter des Schweizer Gleisbauherstellers Matisa für ihre Reisetätigkeiten auf SARS-CoV-2 testen und erhielten ihre Gesundheitszertifikate direkt innerhalb ihrer Health n Go App.

WAS GESAGT WURDE

Natascha Buckmann, Projektleiterin bei Medisupport sagte nach der Testphase: "Im Vergleich zu einem gedruckten Gesundheitszeugnis oder sogar einer SMS ist die App viel sicherer. Wir sind überzeugt, dass Health n Go eine gute und sichere Lösung ist, wenn in Zukunft Gesundheitsbescheinigungen verlangt werden".

Der CEO von Health n Go und TIXnGO, Frédéric Longatte, betonte: "Das war unser Proof-of-Concept. Wir konnten zeigen, dass die Health n GO-App in einem geschäftlichen Umfeld funktioniert. (…) Wenn in der Zukunft die Erbringung von Gesundheitsnachweisen zur Norm wird, sind wir in der Lage, dies zu erweitern, um den Bedürfnissen sowohl der Wirtschaft als auch der breiteren Gesellschaft gerecht zu werden.“

GUT ZU WISSEN

Inzwischen gibt es auch Kritik an digitalen Gesundheitspässen: so ist die Möglichkeit eines Immunitätsnachweis bei COVID-19 weiterhin umstritten. Das Spektrum der App wird sich somit wohl vorerst auf den Ausweis eines negativen Corona-Tests beschränken müssen – in Abhängigkeit von den nationalen Regierungen.

TIXnGo ist eine Softwarelösung der Schweizer ELCA-Gruppe, die mittels künstlicher Intelligenz (KI) und Blockchain-Technologie die sichere Verteilung von Tickets für Veranstaltungen umsetzt.

Für weitere Infos klicken Sie bitte HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.