Digitale Sprachtherapie ausgezeichnet

Münchner Start-Up gewinnt Digitalen Gesundheitspreis 2020 von Novartis und Sandoz.

von
Anna
Engberg

Wie das Schweizer Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen Novartis Anfang Oktober bekannt gegeben hat, wurde der diesjährige Digitale Gesundheitspreis an das Münchner Start-Up neolexon verliehen.

Das Unternehmen wurde für seine digitale Sprachtherapie-Anwendung ausgezeichnet, die Patienten mit Aphasie, d.h. dem Verlust von Sprachverstehen oder Sprechvermögen, dabei unterstützt, das Sprechen wieder zu erlernen.

DER HINTERGRUND

Bei der Preisverleihung, die erstmals im Online-Livestream stattfand, wurde neolexon für sein innovatives System zur individuellen digitalen Sprachtherapie mit dem auf 25.000 Euro dotierten 1. Preis ausgezeichnet: Die Anwendung unterstützt Aphasie-Patienten beim Wiedererwerb ihres Sprechvermögens nach Hirnschädigungen und Hirnerkrankungen.

Für den Wettbewerb wurden innovative Projekte von insgesamt 76 Start-ups und digitalen Entrepreneurs eingereicht. Den zweiten und dritten Platz belegten das Online-Projekt OPEN.IU der Charité Universitätsmedizin Berlin für seine Anwendung zur Prävention und Behandlung von Internetabhängigkeit und das Forschungsprojekt „The OPEN Project“ von Dedoc Labs in Berlin für den Einsatz künstlicher Bauchspeicheldrüsen mit nahezu autonom gesteuerter Insulinzufuhr für Typ-1-Diabetes-Patienten.

Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 50.000 Euro an die Innovatoren vergeben. Zu den Sponsoren des Digitalen Gesundheitspreises zählen neben Novartis Pharma außerdem Novartis Oncology und Sandoz Deutschland, ebenfalls ein global führendes Pharma-Unternehmen mit Sitz in München.

WAS GESAGT WURDE

Der Geschäftsführer bei Novartis Pharma Deutschland Dr. Thomas Lang, gratulierte den Gewinnern und sagte: „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr aus so vielen exzellenten und innovativen Bewerbungen die drei spannendsten Projekte prämieren durften.“

Der Gastgeber des Digitalen Gesundheitspreises sagte weiter: „Mit dem Digitalen Gesundheitspreis möchten wir Innovationen innerhalb und außerhalb des Unternehmens nachhaltig fördern und eine Plattform für Austausch zwischen den Partnern im Gesundheitswesen zu diesem wichtigen Thema schaffen. Denn als eines der führenden globalen Pharmaunternehmen wollen wir Lösungen bieten, die über Medikamente herausgehen, und sehen es als unsere Aufgabe, hochmoderne Technologien und digitale Transformation zu unterstützen.“ 

Peter Stenico, Geschäftsführer bei Sandoz Deutschland sagte anlässlich der Preisverleihung: „Digitale Anwendungen mit echtem Mehrwert für die Patienten zu schaffen ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Sie kann nur gelingen, wenn etablierte Unternehmen, Pioniere und Experten sich vernetzen und ihre Kräfte für die Medizin von morgen bündeln.“ Der Preis habe sich mittlerweile fest etabliert und genieße in der Digital-Health-Community einen hohen Stellenwert, betonte er.

GUT ZU WISSEN

Parallel zu der Veranstaltung wurde der nächste Digitale Gesundheitspreis 2021 ausgeschrieben, für den sich Gründer und Start-Ups noch bis zum 30. November 2020 mit ihrem digitalen Projekt bewerben können.

Weitere Informationen erhalten Sie HIER

 

 

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.