UK: Digitaler Gesundheitspass „Fit to Fly“

Ein britisches Technologieunternehmen führt in der Pandemie eine Innovation für die Reisebranche ein: Der V-Health Passport verwendet anstelle von QR-Codes die VCode-Scantechnologie.

von
Tammy
Lovell

Das britische Cybertechnologie-Unternehmen VST Enterprises (VSTE) hat einen öffentlichen Gesundheitspass („Fit to Fly“) für Flugreisen eingeführt.

Die grenzüberschreitende Plattform namens V-Health Passport kann heruntergeladen und zusammen mit jeder Form von COVID-19-Tests und -Impfungen verwendet werden, bei denen keine unsicheren Barcodes und QR-Code-Technologien verwendet werden. Fluggesellschaften und Transportunternehmen können das System ebenfalls herunterladen und einsetzen.

Ziel ist es, die Identität eines Passagiers zu validieren und dessen COVID-19-Testergebnis und Impfdetails in einer App zu authentifizieren. Das System bietet Fluggästen und Fluggesellschaften auch entsprechende Technologie zur Kontaktverfolgung, die anonymisierte Daten verwendet.

Laut VSTE verwendet der Pass eine Closed-Loop-Technologie mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und verfügt über „2,2 Trillionen kollisionsfreie Kombinationscodes“, die basierend auf Geostandort, Uhrzeit und Datum, Gerätetyp und Benutzeranmeldung dekodiert werden, um Hacking zu verhindern.

WARUM DIES WICHTIG IST

Die neue Technologie kommt jetzt, zu einer Zeit, in der die Sicherheit bei der Verwendung von Barcodes und QR-Codes im Flugverkehr genauer unter die Lupe genommen wird. Bedenken wurden vor allem hinsichtlich des „Attagging“ geäußert, mittels dem QR-Codes von Hackern geklont und an andere Informationspunkte oder Websites weitergeleitet werden können.

Mit Berichten über den Verkauf gefälschter Zertifikate wurden auch größere Bedrohungen hinsichtlich der Gültigkeit von COVID-19-Testzertifikaten laut.

DER GRÖSSERE KONTEXT

In einigen Ländern wie China und Indien werden Gesundheitspässe bereits für den Zugang zu öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln verwendet. Laut Gartners Hype Cycle, der aufkommende Technologien vorausschauend verfolgt, nehmen Gesundheitspässe „den schnellen Weg durch den Hype Cycle und haben bedeutende Auswirkungen“.

Im September enthüllte ein durchgesickertes Memo, dass digitale Immunitätspässe Teil der Pläne der britischen Regierung sein sollen, um Menschen, die negativ auf das Virus getestet wurden, die Rückkehr zur Arbeit zu ermöglichen sowie das Reisen zu erleichtern. Laut BMJ sollen im Rahmen des Operation Moonshot-Programms, als Ergebnis der Ausweitung des Testprogramms um 100 Mrd. GBP, bis nächstes Jahr bis zu 10 Millionen COVID-19-Tests pro Tag durchgeführt werden.

 (…)

Um den vollständigen Artikel im englischen Original zu lesen, klicken Sie bitte HIER.


##
Dies ist eine Übersetzung eines englischsprachigen Artikels von Tammy Lovell, erschienen auf MobiHealthNews.

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.