HealthHero startet Telemedizinplattform und erwirbt deutschen Fernarzt

Ein neuer Dienst aus Großbritannien ermöglicht es Patienten, mit Allgemeinmedizinern, Fachärzten für die psychische Gesundheit und Spezialisten zu kommunizieren.

von
Laura
Lovett

Ein neues digitales Gesundheitsunternehmen namens HealthHero, das sich auf den EU-Markt konzentriert, wurde am 3. August 2020 offiziell vorgestellt – zu dem Zeitpunkt, an dem das Unternehmen auch seine Übernahme der deutschen medizinischen Beratungsplattform Fernarzt.com abgeschlossen hat.

HealthHero ist ein in London ansässiges Start-Up, durch das Benutzer rund um die Uhr über Videoanrufe, Online-Chats oder Telefonanrufe auf medizinische Dienste zugreifen können. Patienten können den Dienst nutzen, um sich mit einem Allgemeinmediziner, Facharzt für psychische Gesundheit, Orthopäden oder anderen Spezialisten in Verbindung zu setzen.

Mit der neu erworbenen und im Jahr 2017 gegründeten Telemedizinplattform Fernarzt können Patienten einen medizinischen Fragebogen ausfüllen, der dann von einem Arzt ausgewertet wird. Je nach Ausgangslage verschreibt der Arzt dann ein Rezept und sendet es an eine Apotheke oder lässt die Medikamente zum Patienten nach Hause schicken. Neben der Allgemeinmedizin umfasst das Portfolio des Unternehmens auch Sexualmedizin, Haut- und Haarpflege.

Das britische HealthHero wiederum wurde im Herbst 2019 gegründet. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit zwischen dem Investmenthaus Marcol, das bereits über eine Reihe von Gesundheitsvermögen verfügte, und dem Unternehmer Ranjan Singh. Das Unternehmen verkauft jetzt sein Telemedizinprodukt an Versicherungsunternehmen und Arbeitgeber.

WARUM DIES WICHTIG IST

Während der Coronavirus-Pandemie hat sich Telegesundheit als zunehmend genutzte Möglichkeit für Ärzte etabliert, um Patienten zu erreichen und zu versorgen, während persönliche Arztbesuche eingeschränkt werden.

(…)

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte HIER.

##
Dies ist eine Übersetzung eines Artikels von Laura Lovett, erschienen auf der englischsprachigen Version von MobiHealthNews.

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.