Mehr Lebensqualität für Patienten

Das Jungunternehmen heartbeat medical setzt auf Patient Reported Outcomes Measures (PROMS) und engagiert dafür jetzt die Berliner Ärztin Dr. Valerie Kirchberger als Chief Medical Officer.

von
Anna
Engberg

Mit heartbeat medical wurde 2014 ein 40-köpfiges Start-Up mit Sitz in Berlin, Köln und London gegründet, das es sich zum Ziel gesetzt hat, medizinische Versorgungsqualität an Hand von standardisierten, digitalen Patientenbefragungen zu messen. Inzwischen ist das Jungunternehmen in diesem Bereich in Deutschland und Europa führend.

Dr. Valerie Kirchberger, die als bisheriger Head of Value Based Care an der Charité Universitätsmedizin Berlin beschäftigt war und sich als Mitglied im Führungskomittee der HIMSS DACH Community engagiert, ist seit diesem Monat als Chief Medical Officer für heartbeat medical tätig, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab.

DER HINTERGRUND

Die Expertin für Value Based Healthcare (VBHC) war in der Vergangenheit in der Kindermedizin in Berlin und München tätig und zuletzt in der Strategieabteilung der Charité Universitätsmedizin für den VBHC-Bereich verantwortlich. Neben Ihrer Tätigkeit für die HIMSS DACH Community engagiert sich Dr. Kirchberger für ICHOM, die Organisation zur Standardisierung von Patient Reported Outcomes Measures (PROMS).

Patient Reported Outcomes Measures, kurz PROMS, sind standardisierte Fragebögen, die über die Behandlungsdauer eines Patienten und darüber hinaus eingesetzt werden, um dessen Gesundheitszustand, Schmerzempfinden, Beweglichkeit und weitere Aspekte seines Wohlbefindens abzufragen.

PROMS dienen damit der Erfassung von Lebensqualität nach medizinischen Eingriffen und Therapien. Sie können in vielfältiger Bandbreite angewendet werden: von der Krebsmedizin über die Orthopädie und Neurochirugie bis hin zur Psychosomatik.

Inwiefern Patient Reported Outcome Measurement ein wichtiger Baustein für Value Based Healthcare (VBHC) ist, erläuterte Dr. Kirchberger bereits im Interview mit Healthcare IT News im Juli 2020.

heartbeat medical erhebt und analysiert digitale Patientenbefragungen zur Lebensqualität und Behandlungseffekten. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen bislang 150.000 Patienten nachbetreut.

Die PRO-Ergebnisse verknüpft das Unternehmen mit klinischen Beobachtungen und bettet sie in Behandlungskonzepte, Produkte und Betreuungsmodelle ein. Das Unternehmen möchte mit der Datenbasis u.a. eine Entscheidungsgrundlage zur Evaluation medizinischer Therapien schaffen und ist mit über 200 Zentren, Registern und Forschungsprojekten überaus aktiv. heartbeat medical betreibt eine eigene, als Medizinprodukt zugelassene Plattform.

WAS GESAGT WURDE

Dr. Valerie Kirchberger sagte zu ihrem Wechsel: „Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und die anstehenden Aufgaben. Nach intensiven und lehrreichen Jahren an der Charité, wende ich mich nun wieder vollständig dem Thema zu, das mich seit meinem Studium begleitet: Die Transformation hin zu einem patientenzentrierten und evidenzbasierten Gesundheitswesen. Dafür ist die standardisierte und digitale Erhebung von Patient Reported Outcomes der entscheidende Schritt.“

Sie fügte hinzu: “Besonders zum jetzigen Zeitpunkt inmitten der Covid-19-Pandemie, sollten wir im Auge behalten, dass sich ein funktionierendes Versorgungssystem in Zukunft noch enger am Nutzen für die Patientinnen und Patienten orientieren muss. Die im Versorgungsalltag verankerte und sichere Erhebung und Analyse von Patient Reported Outcomes ist daher unabdingbar für stärkere Teilhabe sowie für kontinuierliche Qualitätsverbesserungen und ein nachhaltiges Versorgungssystem.”

Der Geschäftsführer von heartbeat medical, Yannik Schreckenberger, freute sich ebenfalls über den personellen Zugewinn: „Ihre Erfahrungen und Vorstellungskraft passen zu unserer Vision, patientenzentrierte Qualität ins Zentrum zukünftiger Versorgungssysteme zu rücken. Wir sehen bereits weitreichende Umbrüche im Versorgungsalltag und mit Dr. Kirchberger haben wir nun eine der prominentesten VBHC-Vorstreiter an unserer Seite.”

Weitere Informationen finden Sie HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.