Imaging

Seiten

Visualisiert: 3D-Belastungsanalyse

Predimo und WWU Münster bringen 3D-Muskel-Skelett-Modell mit Analyse-Tool auf den Markt

VISION-Technologie

Das niederländische Medizintechnik-Unternehmen Kepler Vision startet eine KI-basierte Plattform für die Altenpflege: Die Kepler Night Nurse Edge Box nutzt Bildverarbeitungstechnologie, um dem Personal zu ermöglichen, Patienten zu überwachen und schneller auf körperliche Notlagen zu reagieren. Ein Vorbild für die DACH-Region?

Visualisiert: 3D-Belastungsanalyse

Nach fünf Entwicklungsjahren haben die Uni Münster und das IT-Unternehmen Predimo ein medizinisches 3D-Modell zur Bewegungs- und Belastungsanalyse auf den Gesundheitsmarkt gebracht. Es soll Ärzte und Physiotherapeuten zukünftig bei Behandlungen unterstützen.

Digitale Fruchtbarkeitsbehandlung

Remote-Patientenüberwachung, Cloud-basierte Plattformdienste und KI-fähige Ultraschalldiagnosen werden eingesetzt, um die Ergebnisse bei der Fruchtbarkeitsbehandlung zu verbessern.

Digitaler Befundaustausch

Der Westdeutsche Teleradiologieverbund wächst: neben der Vernetzung mit neuen Gesundheitseinrichtungen ist das Upload-Portal verstärkt im Einsatz - und KI-Dienste in Planung.

Aufstieg des Dashboards

Visualisierungen finden im Zeitalter von COVID-19 große Beachtung, aber kann die Technologie mehr leisten, als man auf den ersten Blick denkt?

KI gegen Krebs

Berlin Institute of Health (BIH) erarbeitet personalisierte Therapien und Krankenakte für Krebspatienten.

Hautkrankheit per Foto erkennen

Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) führt Web-Beratung OnlineDoctor in Deutschland ein

Neurodermitis App gelauncht

Charité Spin-Off informiert Betroffene und gibt personalisierte Therapieempfehlungen auf Basis von selbstlernenden Algorithmen und KI-Bildanalysen. Video-Sprechstunden sollen die App ergänzen.

Wien startet digitale Gesundheitsplattform

HEALTH.DigitalCity.Wien bringt Österreichern digitale Innovation im Gesundheitssektor näher

Basis für jeden Algorithmus

Vorbild Niederlande: Forscher am Universitätsklinikum Utrecht (UMC) haben eine herausragende KI-Infrastruktur aufgebaut, die alle Algorithmen in der klinischen Praxis ausführt – unabhängig von der Ausstattung des Herstellers.

Seiten