integrierte Versorgung

Seiten

Cloud-Nutzung im Krankenhaus

Neue HIMSS-Studie untersucht Cloud Computing an Deutschlands Kliniklandschaft

Der konstante Aufstieg der Telemedizin

Telemedizin hat in den letzten Monaten während der Coronavirus-Pandemie einen starken Zuwachs verzeichnet. Indem die Mehrheit zuhause bleibt, wird sie laut Digital Health Connector Aline Noizet zur „neuen Normalität“ beim Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Digitale Physiotherapie

Eine neue Studie im JMIR zeigt, dass Patienten, die auf digitale Physiotherapie setzen, von einer Verbesserung ihrer Schmerzen berichten – im Durchschnitt um 68,5 Prozent.

Visitenroboter im Einsatz

Berliner Krankenhäuser setzen während der Pandemie auf robotisch gestützte Tele-Visiten auf der Intensivstation. Unter Charité-Leitung soll dadurch die Belegung der Intensivbetten in Berlin und die Versorgung von COVID-19 Fällen optimiert werden.

Die Zukunft der Medizintechnik

In Zeiten von COVID-19 müssen Gesundheits- und Pflegesysteme agiler werden und sich verändern.

Fast Track für die „App auf Rezept“

Im DiGA Summit erörterten deutsche Digital Health Experten relevante Fragen zum neuen Prüfverfahren für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) in Deutschland.

COVID-19 Symptom-Checker

Das Überwachungssystem unterstützt Mediziner bei der Triage von Patienten mit dem Virus.

Gemeinsame Sprache für Medizindaten

Die deutsche Medizin-Informatik-Initiative (MII) fördert den international einheitlichen Austausch von Medizindaten. Jetzt hat das BMBF den Forschern die Lizenz für SNOMED CT erteilt – das kommt auch Betroffenen von COVID-19 und seltenen Erkrankungen zu Gute.

"Das Gesundheitswesen braucht digitale UX-Convenience"

In der digitalen Entwicklung, insbesondere im Patienten Empowerment, liegt großartiges Potenzial, vor allem für chronisch Kranke, aber auch für das Gesundheitssystem als Ganzes. So die Meinung von Jeremy Dähn, Manager im Business Development bei Curalie und Mitglied im Führungskomitee der HIMSS D-A-CH Community. Im Interview mit Healthcare IT News...

Corona-Falldaten in Echtzeit

Österreichs Hauptstadt erprobt ein Epidemie-Management-System mit Hilfe des französischen IT-Dienstleisters Atos.

„Turbo-Boost für Digitalisierung“

Eine der größten Universitätskliniken Europas setzt auf den Einsatz von Apps und Online-Sprechstunden, um Patienten während der gegenwärtigen Krise beizustehen. Interoperabilität ist dabei essentiell, da digitalisierte Prozesse verstärkt an Bedeutung gewinnen.

Seiten