Apollon Hochschule forscht über Gesundheits-Apps für Jugendliche

Ein studienbasiertes Projekt soll die digitale Gesundheitskompetenz von Heranwachsenden in Deutschland steigern. Dafür wurde jetzt das digitale Tool „Check die App“ entwickelt.

von
Anna
Engberg

Ein neues, interaktives Tool unter dem Namen „Check die App“ soll Jugendliche im deutschsprachigen Raum dabei unterstützen, die Qualität und Sicherheit von gesundheitsbezogenen Apps zu beurteilen.

Das teilten die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft und das Leibniz-Institut für Medienforschung / Hans-Bredow-Institut Ende März in einer Pressemitteilung mit.

DER HINTERGRUND

Mit dem Beginn von körperlichen Veränderungsprozesse in der Pubertät wächst auch das Interesse an Gesundheitsthemen bei Jugendlichen. Um mobile Gesundheitsangebote zu Themen wie Fitness, Ernährung, Schlaf oder Stress gezielt nutzen zu können, hat die APOLLON Hochschule deshalb nun eine Studie über Gesundheits-Apps für Jugendliche durchgeführt.

Die Studie untersuchte den Markt nach angemessenen Angeboten für die Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen, die sowohl mit Blick auf den erwarteten Gesundheitsnutzen, die Sicherheit, den Datenschutz und das Preisverhältnis überzeugen konnten. Die Ergebnisse werden in dem interaktiven Tool „Check die App“ zusammengefasst und können sowohl von Jugendlichen als auch von Eltern als Orientierungshilfe bei der Auswahl von digitalen Gesundheitsangeboten genutzt werden.

Dem Projekt, das von der Techniker Krankenkasse gefördert wird, liegt der im Januar veröffentlichte HealthApps4Teens-Report zu Grunde.

WAS GESAGT WURDE

Prof. Dr. Viviane Scherenberg von der APOLLON Hochschule sagte: „Es werden immer mehr gute, aber auch qualitativ schlechte Gesundheits-Apps auf dem unübersichtlichen Markt angeboten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass auch Jugendliche mehr digitale Gesundheitskompetenz erlangen.“

Weitere Informationen finden Sie HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.