Webinar-Serie: hih launcht Format zum Standard CoCoS und Corona Patient Journey

Der neue Interoperabilitätsstandard CoCoS und die Corona Patient Journey sind Thema der neuen Webinar-Reihe des health innovation hubs (hih), der von nun an zweiwöchentlich online stattfindet.

von
Anna
Engberg

Nach dem DiGA Summit startet der health innovation hub (hih) des Bundesgesundheitsministeriums eine weitere Novität: eine Webinar-Reihe, welche die Corona Component Standards (CoCos) vorstellt und junge Technologie-Start-Ups im Gesundheitssektor anspricht.

Das erste Webinar aus der neu gelaunchten Reihe veranstaltete der hih am 29. April 2020 als Livestream mit mehr als 300 Teilnehmern, darunter u.a. Vertreter des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

Heute am 6. Mai 2020 geht das neue Webinar-Format „CoCoS und Corona Patient Journey“ auf Grund der positiven Resonanz in die zweite Runde und soll von nun an zweiwöchentlich stattfinden.

DER HINTERGRUND

Anliegen des health innovation hub ist dabei primär, die Corona Component Standards (CoCoS) vorzustellen und so eine reibungslose, interoperable Umgebung und somit ein Ökosystem für digitale Gesundheitsanwendungen zu schaffen, welche dazu beitragen, die Infektionswelle einzudämmen und die Patientenversorgung zu optimieren.

Unter dem Fokus-Thema „International Patient Summary & Covid-19 Forschungsdatensatz (GECCO)“ sprechen beim heutigen Webinar u.a. Ralf Heyder und Prof. Dr. Sylvia Thun von der Charité Universitätsmedizin. Letzere ist als Expertin für nationale und internationale IT-Standards im Gesundheitswesen u.a. auch am Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH) engagiert.

Im weiteren Verlauf des heutigen Webinars wird es um die Verknüpfung zu den Corona Component Standards (CoCoS) gehen, das Zielbild und die Integration in das deutsche Gesundheitswesen. Zu Gast ist u.a. die Charité-Ärztin Dr. Valerie Kirchberger, die ein Charité-Projekt zur CovApp leitet.

Als Zielgruppe angesprochen sind vor allem junge Start-Ups und Technologie-Unternehmen, die sich mit der Findung und Entwicklung von Lösungen rund um COVID-19 für das Gesundheitswesen befassen.

Die Webinar-Reihe ist Ergebnis der CoCoS-Initiative, welche sich ausgehend von den Herausforderungen der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen formiert hat. An dieser wirken neben dem RKI und dem KBV u.a. das Nationale Forschungsnetzwerk gegen COVID-19, die Medizininformatik-Initiative (MII) und der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) sowie HL7 Deutschland, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und der Verband der Universitätsklinika Deutschland (VUD) mit.

Die CoCoS-Initiative stellt nach Angaben des hih nicht nur die Einheitlichkeit bei Datenformaten und die Interoperabilität der Lösungen sicher, sie kümmert sich auch darum, die Jungunternehmen mit den Standards und Prozessen im klinischen Betrieb vertraut zu machen.

Im Vorfeld und im Rahmen des Webinars können die Teilnehmer zudem Fragen an die Fachexperten des hih und die geladenen Gäste einreichen bzw. stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.