Gesund bleiben mit Online-Arzt & Co.

Private Krankenversicherung AXA setzt auf Telemedizin und digitale Präventionsangebote

von
Anna
Engberg

Fitness, Sport und eine gesunde Lebensweise werden in unserem Alltag zunehmend wichtiger. Krankenversicherer, die dieser gegenwärtigen Entwicklung folgen, setzen daher verstärkt auf Präventionsangebote in Kombination mit digitalen Leistungen.

Ein Vorreiter dieses Trends ist der deutsche Ableger des globalen Finanz- und Versicherungskonzerns AXA: die private Krankenversicherung hat Ende Mai mit dem Angebot „ActiveMe“ einen neuen Tarif angekündigt, um seine Versicherten zukünftig stärker bei der Gesundheitsprävention zu unterstützen. Dabei setzt das Unternehmen gezielt auf digitale Unterstützung.

Das Präventionsangebot richtet sich speziell an gesundheitsbewusste Menschen, die durch Fitness und einen gesunden Lebensstil dem Krankheitsfall vorbeugen wollen und umfasst bei seinen zahlreichen digitalen Angeboten u.a. eine Online-Sprechstunde.

Digitale Offensive: Telemedizinische Sprechstunde

Als besonderes Feature des neuen Tarifs „ActiveMe“ bietet AXA die telemedizinische Beratung durch einen Online-Arzt: diesen können die Privatversicherten rund um die Uhr zwecks Diagnose, für Rezepte, Überweisungen und Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen konsultieren.

Darüber hinaus enthält das Angebot von AXA unterstützende Gesundheits-Apps und weitere Präventionsangebote wie u.a. Boni und Rückerstattungen für gesundheitsförderliches Verhalten.

Gesundheitsförderndes Verhalten wird belohnt

Boni sind bei dem AXA-Angebot für das Erreichen bestimmter Ziele und Vitalwerte vorgesehen, wie z.B. einen stabilen Körperbauchindex im Normalbereich, regelmäßige sportliche Aktivität, Verzicht aufs Rauchen und Teilnahme an Impfungen, Blut- und Knochenmarksspenden.

Erstattungen in Höhe von bis zu 200 Euro pro Jahr erhalten die Privatversicherten u.a. für die Teilnahme an Sportkursen und für Anschaffungen, welche die eigene Gesundheit fördern – ob Yoga-Kurs oder Heimtrainer.

Im Rahmen des AXA-Services „Meine Gesundheit“ wird Versicherten zudem die Kommunikation mit dem behandelnden Arzt erleichtert, etwa durch einen digitalen Medikamentenmanager, eine Online-Arztsuche und Terminvereinbarung und die digitale Gesundheitsakte.

Paradigmenwechsel für die Kostenträger

„Damit gehen wir einen völlig neuen Weg in der privaten Krankenversicherung, denn die Zeit ist reif für einen Paradigmenwechsel in unserem Gesundheitssystem“, sagte Dr. Thilo Schumacher von AXA Deutschland.

Mit seiner digitalen Präventionsoffensive weist der Versicherungskonzern anderen Kostenträgern somit den Weg in die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt. Nicht zuletzt könne man durch die digitalen Services auch die Behandlungskosten spürbar senken, betonte Schumacher.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Gesünder mit App

Weniger Einweisungen bei COPD

Mensch oder Maus?

Inwiefern profitieren Patienten von programmierten Behandlungsmethoden

IT-Labor als erlebbare Kreativzone

Die Berner Fachhochschule in Biel geht mit ihrem IT-Labor völlig neue Wege