Roche: mySugr-App wird in smarte Insulinpens von Novo Nordisk integriert

Die mySugr-App von Roche wird jetzt in die intelligenten Insulinpens von Novo Nordisk integriert. Wie der Schweizer Pharmakonzern mitteilt, zielt die Integration darauf ab, die Datenerfassung zu verbessern.

von
Laura
Lovett

Die Diabetes-Management-App mySugr von Roche ist jetzt in die intelligenten Insulinpens von Novo Nordisk, den NovoPen 6 und den NovoPen Echo Plus, integriert.

Patienten können das mySugr-Logbuch mit ihrem Smart-Pen-Gerät verbinden, um mehr Datensätze und Berichte mit weiteren Erkenntnissen zu erstellen. Nach Angaben der Unternehmen besteht das Ziel darin, mehr Erkenntnisse mit Gesundheitsdienstleistern zu teilen, um das Krankheitsmanagement zu steuern.

Die neue Lösung wurde jetzt vorgestellt, nachdem der Schweizer Pharmakonzern 2019 einen Kooperationsvertrag mit dem Diabetesunternehmen unterzeichnet hatte.

WARUM DIES WICHTIG IST

Diabetes ist eine weltweit verbreitete Erkrankung. Laut der Weltgesundheitsorganisation leben etwa 422 Mio. Menschen mit Diabetes und die Krankheit wird direkt auf 1,6 Mio. Todesfälle pro Jahr zurückgeführt.

Obwohl die Erkrankung als solche nicht heilbar ist, kann sie jedoch gemanagt werden. Zunehmend ist zu beobachten, wie Tech-Unternehmen versuchen, die Belastung beim Diabetes-Management zu verringern.

„Die Verbindung der intelligenten Insulinpens von Novo Nordisk mit unserer mySugr-App ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem wirklich offenen Ökosystem“, sagte Jörg Hölzing, Geschäftsführer von mySugr und Leiter Strategie und Kundenlösungen bei Roche Diabetes Care, in einer Erklärung.

„Unsere Vision ist es, Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, ihre Diabetes-Erkrankung besser zu behandeln, ganz unabhängig von der Marke ihrer Lösungen. Wir ermöglichen sowohl Menschen mit Diabetes als auch den Gesundheitsdienstleistern, bessere Behandlungsentscheidungen auf der Grundlage von Datenpunkten zu treffen, die von Geräten gesammelt werden, die mit unserem offenen Ökosystem verbunden sind.

Durch die Integration von NovoPen und NovoPen Echo Plus in mySugr verbessern wir die Qualität der Patienten-Arzt-Interaktion und unterstützen eine ganzheitlichere und individuellere Sicht auf die Therapieergebnisse.“

DER GRÖSSERE KONTEXT

Dies ist eindeutig nicht die erste Integration für Novo Nordisk. Die verbundenen Insulinpens wurden in das FreeStyle-Libre-System von Abbott sowie Dexcom, Glooko und andere integriert.

Roche ist seit einiger Zeit im Bereich digitaler Diabetes tätig. Im Jahr 2017 erwarb Roche die digitale Diabetes-Management-App mySugr, nachdem zuvor in das Unternehmen investiert und mit ihm zusammengearbeitet wurde.

Im September gab Roche bekannt, dass es seine Diabetes Care Platform um ein neues Tool zur Fernüberwachung von Patienten ergänzt.
 

##
Dies ist eine Übersetzung eines englischsprachigen Artikels von Laura Lovett, erschienen auf MobiHealthNews.

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.