Digitaler Wandel

Seiten

Innovationskultur pflegen

Die digitale Transformation des Gesundheitsmarktes wird auch von den Krankenkassen vorangetrieben. 42 News sprach mit Dr. Susanne Klein, Versorgungsmanagement-Entwicklung, Techniker Krankenkasse (TK), darüber, wie die TK das Entstehen innovativer digitaler Produkte fördert.

Innovationsfonds auf dem Prüfstein

Die Bertelsmann Stiftung beleuchtet im 2. Teil ihrer Studie über digitale Gesundheitsanwendungen u. a. den Innovationsfonds: Das erforderliche hohe Maß an Aufwand, Know-how und Netzwerk kommt etablierten Unternehmen mehr zugute als Start-ups, finden die Autoren.

Digitale Dienste für Jedermann

Ein internationaler, auch in Deutschland aktiver, Telemedizinanbieter gibt Einblick in die Nutzung seiner telemedizinischen Angebote und verbindet dies mit der Publikation eines Positionspapiers, das die digitale Transformation in Deutschland voranbringen soll.

Ein Fenster in das Gehirn

Der innovative Einsatz von virtueller Realität bei der Vorbereitung und Durchführung von Operationen erweist sich in Stanford Medicine als Win-win für Patienten, Chirurgen und solche, die das chirurgische Handwerk erlernen.

Harold Wolf wird neuer Hauptgeschäftsführer und Vorsitzender der HIMSS

Harold Wolf gilt seit über 30 Jahren als herausragender Kopf im Bereich Informationsmanagement und elektronischer Gesundheitsfürsorge. Er ist sowohl mit dem Themenkomplex engstens vertraut als auch mit der HIMSS als Organisation.

Wir eröffnen die Debatte

Basierend auf einer Branchenanalyse der Deutschen Bank zum Thema Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens hat die HIMSS einige deren Vertreter um ihre Sicht der Thematik gebeten. Sprechen beide Seiten wirklich vom gleichen Gesundheitswesen?

Deutschland engagiert sich für die Weltgesundheit

Der ‚Lancet‘ begrüßt Deutschlands verstärktes Engagement auf der globalen gesundheitspolitischen Bühne. Viele Gründe sprächen für eine Führung Deutschlands, aber es muss seine Ausgaben erhöhen und Weichen in der eigenen Gesundheitspolitik neu stellen.

Was wir wollen!

E-Health-Gesetz und Innovationsfonds als Meilensteine dieser Legislaturperiode in puncto digitales Gesundheitswesen. Was sollte in der nächsten passieren, damit das Momentum der Digitalisierung an Fahrt gewinnt? Darüber wurde beim letzten HIMSS Frühstück diskutiert.

Die digitale Transformation bekommt ein Gesicht

Die Charité in Berlin hat die neue Stabsstelle ‚Digitale Transformation‘ etabliert und Dr. Peter Gocke als Chief Digital Officer (CDO) mit deren Leitung betraut. Damit ist sie das erste Universitätsklinikum Deutschlands und eines der wenigen Unternehmen, das einen CDO beschäftigt

“Willkommen auf EMRAM-Stufe 6“: „IT muss als Innovations- und Effizienztreiber betrachtet werden“

Gertrud Türk-Ihli, die an Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der medius KLINIK Nürtingen arbeitet, spricht mit 42 News über die Hintergründe, Erfolgsfaktoren und die nächsten Ziele des Klinikums. Die Klinik führt zurzeit in Deutschland die EMRAM-Liga an.

HIMSS Analytics und das Electronic Medical Record Adoption Model (EMRAM)

Das EMRAM Modell ist eine strategische Roadmap zur effektiven Einführung und Nutzung einer elektronischen Patientenakte. Es hilft gerade dann, wenn Leitlinien zur digitalen Transformation fehlen.

Digitalisierung ist kein Alleingang

Das neueste Weißbuch des BMWi sieht Digitalisierung als einen der zentralen Formfaktoren für unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Es zieht den Schluss, dass ein digitaler Binnenmarkt auch eines einheitlichen europäischen Rechtsrahmens bedarf.

Der Roboter – Freund und Pfleger

Eine alternde Gesellschaft mit steigendem Anteil an Demenz und an anderen chronischen Krankheiten Leidender treibt die Gesundheitskosten hoch. Die Suche nach innovativen Lösungsansätzen zur häuslichen Pflege läuft auf Hochtouren. Ist die Robotik eine Lösung?

Wie kommen digitale ‘Schmankerln‘ in das Gesundheitssystem?

Wenn Krankenkassen, Technologieunternehmen unter Einbezug Versicherter eng verzahnt miteinander arbeiten, ist das ein gutes Rezept, alltagstaugliche innovative Behandlungen und Präventionsmaßnahmen zu generieren.

Innovationen in der Arztpraxis vorantreiben

Die Videosprechstunde zur Triage von Patienten erspart insbesondre Pflegeheimbewohnern, unnötige und strapaziöse Arzt- oder Krankenhausbesuche zu vermeiden.

CDU legt ein Programm für die digitale Transformation vor

Der Bundesfachausschuss Gesundheit und Pflege der CDU legt gemeinsam mit dem Netzwerk Digitalisierung eine E-Health Strategie vor, die weit über das E-Health-Gesetz hinausgeht. Ist sie weitreichend genug?(

Wäre doch zu schön!

Die Technik steht, die diversen EDV-Praxen-Software sind interoperable, aber um die finanziellen Voraussetzungen für eine Förderung des eArztbriefes zu erfüllen, wurde ein zusätzlicher Zertifizierungsschritt eingeführt, der alles verzögert.

Telemedizin erfolgreich in Bad Kissingen

Das ZTM arbeitet als an der Schnittstelle zwischen Gesundheitsversorgern und Technologieunternehmen, um innovative Anwendungen im telemedizinischen Bereich auszuarbeiten und zu implementieren. Erst kürzlich gewann es den Telemedizinpreis der DG Telemed.

Zwischenbilanz

Zum einjährigen Bestehens des Innovationsfonds zieht die deutsche Bundesregierung eine Zwischenbilanz: der Fonds stieß auf großes Interesse und der vorgesehene Etat für geplante Fördermittel wurde vollständig ausgeschöpft.

Traumatherapie vonnöten

Neulich bei der TELEMED in Berlin. Zwanzigstes Jubiläum einer traditionsreichen Veranstaltung.

Gesucht: Change Manager für die Gesundheitspolitik

Ich muss schon wieder damit nerven: Die Selbstverwaltung des deutschen Gesundheitswesens wurde ja vor einiger Zeit gesetzlich verpflichtet, eine Abrechnungsziffer für Telemedizin zu schaffen, und hat dabei ziemlich versagt.

IT-Labor als erlebbare Kreativzone

Der Studiengang Medizininformatik krankt oftmals an fehlender Praxisnähe. Die Absolventen können Informatik, ihnen fehlt jedoch das Wissen darüber, wie Gesundheitssysteme funktionieren. Die Berner Fachhochschule in Biel geht seit zwei Jahren mit ihrem IT-Labor völlig neue Wege.

Unfallchirurgen auf Sendung

Diagnosebilder werden unter Einhaltung des Datenschutzes binnen Sekunden von einer Klinik zur anderen versendet. Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie hat über ihre Online-Plattform TKmed 100 Kliniken vernetzt – herstellerunabhängig und über regionale Grenzen hinweg.

Seiten