ePatient

Seiten

Mehrwert durch Datenverknüpfung

Die Medizininformatik Initiative der Bundesregierung weitet stetig die Basis der partizipierenden Krankenhäuser aus. Dies ist gut für die individuellen Standorte und die gesamte Initiative, da sich dadurch fundiertere Aussagen über Krankheitsursachen herausfinden lassen.

Fernbehandlung rückt näher

Immer mehr Landesärztekammern folgen der Empfehlung des Deutschen Ärztetages, das ausschließliche Fernbehandlungsverbot umzustoßen, um das Tor für eine zeitgemäße Patientenversorgung zu öffnen, auch wenn es Vorbehalte gibt.

Deutschland fällt zurück

Im Vergleich zum europäischen Ausland ist der Ausbau der elektronischen Patientenakte in Deutschland seit 2016 zurückgefallen, am Breitbandausbau liegt es nicht, aber an verlässlichen Vorgaben der Politik findet eine neue Studie.

Aufklärungsarbeit

Gesundheitssysteme tragen nicht immer nur zur Gesundung der ihnen Anvertrauten bei, in einigen Fällen verursachen sie vermeidbares Leid. Der Internationale Tag der Patientensicherheit will das Bewusstsein dafür stärken, wie Vermeidungsstrategien aussehen können.

Ausbau digitaler Dienstleistungen

Baden-Württemberg als Vorreiter: Nachdem schon die Onlinesprechstunde dort ihre bundesweite Prämiere hatte, folgt nun das elektronische Rezept. Ärzte werden nun bald im Rahmen eines Fernbehandlungsprojektes ein E-Rezept ausstellen können.

Das Ländle kann auch digital

Wie steht es um die Umsetzung der Digitalstrategie des Landes Baden-Württembergs im Gesundheitsbereich? 42.News skizziert die im jüngsten Digitalisierungsbericht vorgestellten Pilotprojekte im Gesundheitswesen vor.

Software besser als Pillen

Die Effizienz einer Migräne-App durch Studie belegt: Sie half, im Schnitt die Zahl der monatlichen Migränetage um 3 Tage zu mindern – im Vergleich zu 1 bis 2 Tagen bei präventiver Kopfwehmedikation. Gleichzeitig sank die Einnahme von Schmerzmitteln.

Elektronische Krankschreibung

Statt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in dreifacher Ausführung auszudrucken, wie wäre es, den elektronischen Versand zu erproben? Schrittweise arbeitet nun die Techniker Krankenkasse daran, die Abwicklung benutzerfreundlicher zu gestalten.

Offene Marktlösung für das e-Rezept

Der Apothekerdachverband und seine Partner sprechen sich für offene Standards bei der Entwicklung ihrer Version des e-Rezeptes aus. Datensicherheit und -schutz sowie Anbindungsfähigkeit an die Telematikinfrastruktur sind dabei ein Muss.

Apotheker mit Rezeptur

Der Apothekerdachverband überrascht mit der Meldung, dass er an einem Telemedizinprojekt zur bundesweiten Nutzung eines e-Rezeptes arbeitet, das noch vor der Telematikinfrastruktur an den Start gehen soll.

Was man messen kann, kann man steuern!

Angesichts fehlender Leitlinien zur digitalen Transformation ist EMRAM eine hilfreiche Roadmap zur effektiven Einführung und Nutzung von ePatientenakten und ergänzender Systeme. Die EMRAM Zertifizierung hat auch eine werbeträchtige Außenwirkung auf Zuweiser und Patienten.

Keine Insellösung

Krankenversicherer treiben aktiv den Gebrauch elektronischer Patientenakten voran. Nun appellieren Techniker Krankenkasse und die AOK Baden-Württemberg, dabei keine Insellösungen zu schaffen, sondern die Portabilität der Daten zu gewährleisten.

Eine gemeinsame Lösung

Gesetzliche und private Krankenkassen stellen mit Unterstützung eines IT-Dienstleisters und eines unabhängigen Start-ups eine persönliche Gesundheitsakte auf die Beine, die durch ihre Bedienungsfreundlichkeit punktet, der DSGVO genügt und vom TÜV zertifiziert ist.

Herr Spahn, wie steht es mit der Gesundheitskarte?

Den aufkeimenden Gerüchten über ein mögliches Aus der Gesundheitskarte begegnet das Bundesgesundheitsministerium mit einer klaren Stellungnahme zu deren Beibehaltung und weiteren Ausbau im Sinne der Bedürfnisse der Versicherten.

Die Dokumentationslast steigt ab dem 25. Mai!

Datenschutz ist nichts Neues für ein Krankenhaus. Aber seit heute muss überprüft werden, ob Verarbeitungsprozesse der Gesundheitsdaten den neuen Anforderungen entsprechen. Angela Kirschen, HIMSS Europe, beleuchtet die aus ihrer Sicht zentralen Anforderungen an ein Krankenhaus.

Versicherter als Herr seiner Daten

Während die Selbstverwaltung noch an der Patientenakte bastelt, sind Versicherer aktiv, elektronische Patientenakten einzuführen. Nun hat die Techniker Krankenkasse gerade ihre Version vorgestellt und sucht nun nach Probanden für den Betatest.

„Am Telefon und durch die Hose stellt man keine Diagnose“

Der Deutsche Ärztetag könnte das Fernbehandlungsverbot kippen. Eine aktuelle Umfrage des Hartmannbundes zeigt jedoch, dass es innerhalb der Ärzteschaft mehr Bedenken als Zustimmung gibt, dies zu tun.

Auf Augenhöhe

Verbraucher sehen die E-Patientenakte als eine Chance auf eine verbesserte Diagnose und Therapie. Gleichzeitig gewinnt der besser informierte Patient auch an Selbstbewusstsein gegenüber dem Arzt, dessen Empfehlungen mehr zu hinterfragen.

Mehr Transparenz

Ärzte in Österreich haben nun Zugriff auf E-Medikationsdaten ihrer Patienten und sehen sofort, was bereits verordnet und welche Medikamente tatsächlich in der Apotheke abgeholt wurden. So vermeidet man Mehrfachverordnungen und unerwünschte Wechselwirkungen.

Erfolgreiche Patientenpartizipation

Eine neue Studie im D-A-CH-Gebiet belegt den positiven Effekt eines Onlineprogrammes zur Stressbewältigung im Anschluss an eine Krebsdiagnose. IT ermöglicht hier, neue Wege zum Patienten zu beschreiten, die dessen Lebensqualität merklich verbessern.

DAK Digitalisierungsreport 2018

Der Bekanntheitsgrad von e-Health Versorgungslösungen unter Ärzten ist sehr unterschiedlich und nur rund ein Fünftel haben etwas „mit ihnen zu tun gehabt“. Je jünger die Mediziner, desto aufgeschlossener sind sie gegenüber Digitalisierung zeigt eine neue Studie.

Los geht’s

Seit Juli sind Videokonsultationen zwischen Ärzten und Patienten Teil der Regelversorgung. Abrechenbar sind sie allerdings nur, wenn die verwendete Lösung zertifiziert ist. Eine hat das nun geschafft.

Wir sind nicht überschnell …

E-Health wird schleppend in Deutschland umgesetzt. Wie glaubwürdig sind die im E-Health-Gesetz festgelegten Fristen zur Schaffung einer digitalen Infrastruktur und darauf basierender Anwendungen, wenn diese mehrmals verschoben werden?

Machen Gesundheits-Apps wirklich gesund?

Gesundheits-Apps boomen, doch ohne Zertifizierung von deren medizinischen Gehalt und Nutzen kann ein Verbraucher anhand der Beschreibung in den App-Stores nicht nützliche von unwirksamen oder gar gesundheitsschädlichen Apps unterscheiden. Was nun?

Online Therapie erfolgreich bei Depression

Der Erfolg einer virtuellen Psychotherapie bei Depression ist nachweislich dem einer herkömmliche Therapie vergleichbar. Zudem ist sie überall, wo es Internet gibt, ohne Wartezeiten verfügbar. Einige Betroffene finden diese Therapieform sogar als Erleichterung.

Seiten

@himsseurope

HIMSS Europe @himsseurope 22.08.2019
At the Swiss , will talk about establishing a global innovations hub to advance healt… https://t.co/kWfPQEmC0W
HIMSS Europe @himsseurope 21.08.2019
UK Prime Minister urges social media giants to limit spread of vaccine misinformation https://t.co/mry3arCHBS
HIMSS Europe @himsseurope 21.08.2019
Up to 85% of all harmful events occurring in primary and ambulatory care are preventable. https://t.co/TbZT5QsNYp
HIMSS Europe @himsseurope 21.08.2019
Plans to move away from ‘one-size-fits-all’ health checks to personalised services in England unveiled https://t.co/8ww1JJ9eDd
HIMSS Europe @himsseurope 20.08.2019
. ends sales of KardiaBand, its ECG accessory for Watches https://t.co/JODhsaVMSq
HIMSS Europe @himsseurope 20.08.2019
Most hospitals are behind on finding, responding to threats https://t.co/VcCaYYJU8I
HIMSS Europe @himsseurope 20.08.2019
Trial of tele-ophthalmology system at regional health board in Scotland shows promising results https://t.co/gcBTikXeCK
HIMSS Europe @himsseurope 20.08.2019
German startup Mika secures funding, Leeds seeks to draw investment in healthtech and more news briefs. https://t.co/5Eli4fxb0m
HIMSS Europe @himsseurope 19.08.2019
. study on inpatient VR pain management offers glimpse at real-world outcome https://t.co/z3NnIm83Fz
HIMSS Europe @himsseurope 19.08.2019
The challenges, opportunities of implementing voice in pharma https://t.co/HwgzarGO1W
HIMSS Europe @himsseurope 19.08.2019
Royal Hospital for Neuro-disability rolls out PatientSource EPR https://t.co/fyYSaQf8ei
HIMSS Europe @himsseurope 17.08.2019
Do you know that at the Swiss we will have a tailored Women in Digital Health Workshop with amazing… https://t.co/whF0R2RRD2
HIMSS Europe @himsseurope 16.08.2019
With the right patient safety procedures, standards, evidence-based interventions, check-lists, checkups and remind… https://t.co/oplyv04FPi
HIMSS Europe @himsseurope 16.08.2019
Understanding clinical interoperability as a clinical practice problem, not IT/IM problem. https://t.co/XSysV0wiji
HIMSS Europe @himsseurope 16.08.2019
. to provide ‘world class’ perimeter cybersecurity services to the https://t.co/WTsROdf8gw
HIMSS Europe @himsseurope 15.08.2019
Swedish startup secures new deals with the https://t.co/AXgLVs8AQ4
HIMSS Europe @himsseurope 15.08.2019
. scheme to support people at risk of developing Type 2 diabetes through digital means expanded. https://t.co/3z4e8sVC7U
HIMSS Europe @himsseurope 15.08.2019
Discover the newest trends and hot topics in health information technology as well as participate in an ongoing res… https://t.co/eTxl18rSuc