Nierenfunktions-Management

Die Science4Life Initiative lobte Ende Juni Deutschlands innovativste Start-Ups 2021 aus. Darunter waren auch etliche Projekte aus der Health-IT.

von
Anna
Engberg

Beim aktuellen Science4Life Venture Cup, dem jährlichen Businessplan-Wettbewerb für Unternehmensgründer in Deutschland, wurde mit Nephrolytix ein junges Start-Up-Projekt aus Berlin ausgezeichnet, das sich durch einen IVD-Test (In-Vitro-Diagnostikum) und eine digitale Plattform zum Nierenfunktions-Management hervorgetan hat.

Wie Science4Life Ende Juni bekannt gegeben hat, adressierten die teilnehmenden Start-Ups aus dem Gesundheitsbereich aktuelle Herausforderungen mit zukunftsweisenden Ideen u.a. im Bereich der KI-basierten Diagnostik, Krebsbehandlung, Gendefekt-Korrektur und Epilepsie-Prävention.

DER HINTERGRUND

Das Gewinner-Projekt Nephrolytix ist seit 2019 Teil des Förderprogramms „Digital Health Accelerator“ des Berlin Institute of Health (BIH). Kern der Start-Up-Idee ist die Erkennung, Vorhersage und Prävention von jedweden Nierenerkrankungen – ob akut, mittel- oder langfristig.

Nephrolytix, unter der Leitung von Charité-Arzt Prof. Dr. Markus van der Giet, gewann die Ausschreibung in der Kategorie Life Sciences und Chemie und erhält ein Fördergeld über 25.000 Euro. Der mit 10.000 Euro dotierte zweite Platz und der mit 5000 Euro dotierte dritte Platz gingen an RECTECH aus Dresden – ein Projekt, das sich der hochpräzisen Gendefekt-Korrektur mittels Designer-Rekombinasen verschrieben hat – und an GOETHE CVI aus Frankfurt am Main, ein Start-Up, welches eine flächendeckende, automatisierte und KI-gestützte Lösung für Herzuntersuchungen entwickelt.

Die Science4Life Initiative findet unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Jochen Maas, Geschäftsführer für Forschung & Entwicklung bei Sanofi Deutschland und des hessischen Wirtschaftsministers Tarek Al-Wazir statt.

WAS GESAGT WURDE

„Innovationen sorgen für wirtschaftliche Dynamik, für Arbeitsplätze, für Wohlstand. Sie sind aber auch die Grundvoraussetzung für eine Transformation hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise. Mit dem Science4Life Venture Cup belohnen wir ehrgeizige Gründerinnen und Gründer“, so Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann bei der Preisverleihung.

„Wir können von den Start-ups sehr viel lernen“, sagte Prof. Dr. Maas: „Es waren einige sehr spannende Projekte dabei, die das Potenzial haben, den Gesundheitssektor zu transformieren.“

GUT ZU WISSEN

Der Pharma-Konzern Sanofi und die Hessische Landesregierung leiten mit Science4Life eine Gründerinitiative, die bereits 1998 ins Leben gerufen wurde und technologische Start-Ups durch Informationen Workshops, Seminare und jährliche Ausschreibungen wie dem Science4Life Venture Cup und dem Science4Life Energy Cup fördert.

Weitere Informationen finden Sie HIER

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.