Starker Auftritt Deutschlands bei der kommenden HIMSS21 Europe Konferenz

HIMSS sagt Danke: Die Konferenzteilnahme – inklusive die am Swiss eHealth Summit – ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens kostenlos, ebenso für wissenschaftliche Einrichtungen.

Die HIMSS21 Europe Conference, die zwischen dem 7. und 9. Juni 2021 virtuell stattfindet, legt ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklungen der Gesundheits-IT auf nationaler Ebene und deren Bedeutung für die europäische Gesundheitswirtschaft. Da die Digitalisierung in Deutschland seit der Konferenz im letzten Jahr erheblich an Fahrt aufgenommen hat, hat Deutschland bei der diesjährigen Veranstaltung einen großen Auftritt.

Mit “Good Morning from Germany” zeigt sich der Health Innovation Hub (hih) dem europäischen Publikum

In der Session „Good morning from Germany“ thematisiert u.a. der Health Innovation Hub (hih) die fortschreitende Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens. Die Sprecherinnen und Sprecher lesen sich wie ein „Who is who“ ausgewählter Protagonisten und Organisationen, die einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens leisten:

  • Dr Susanne Ozegowski, Head of Corporate Development & Digitization, Techniker Krankenkasse
  • Marcus Schmidt, Director Chemicals & Healthcare, Germany Trade & Invest
  • Anisa Idris, VP Market Access, Zentralverband für das digitale Gesundheitswesen, Ada Health GmbH
  • Dr Julian Braun, Vorstandsmitglied des Zentralverbands für das digitale Gesundheitswesen
  • Dr Wiebke Löbker, Leiterin des Innovationsbüros und Dr Wolfgang Lauer, Leiter Abteilung Medizinprodukte, beide vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
  • Mitglieder des Health Innovation Hubs (hih) des Bundesministeriums für Gesundheit:
    • Prof Dr Jörg Debatin, Chairman, hih
    • Julia Hagen, Director Regulatory & Politics, hih
    • Dr Henrik Matthies, Managing Director, hih
    • Dr Philipp Stachwitz, Direktor Medizinische Versorgung, hih

Rege Beteiligung deutscher Experten in europäischen Gesprächsrunden

Prof. Dr. Volker Amelung, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Managed Care, nimmt an der Diskussionsrunde zu Non-Communicable Diseases: The Great Catch Up teil; Prof. Dr. Felix Balzer, Institutsdirektor am Institut für Medizinische Informatik und CMIO der Charité – Universitätsmedizin Berlin, diskutiert zum Thema Leading a Data Revolution in Healthcare – getting the Public Onboardund Dr. Christoph Löschmann, CEO bei Gesundes Kinzigtal, sowie dessen Kollegin Madeleine Renyi sprechen zu A New Agenda for Europe: Value Based Healthcare: Promoting Quality and Sustainability“.

Die deutsche Reifegradmessung wird während der Konferenz ebenfalls thematisiert. Nach Vergabe des Projektes an das Konsortium „Digital Radar“ wird der stellvertretende Projektleiter Prof. Dr. Alexander Geissler von der Universität St. Gallen einen ersten Einblick zu den Inhalten und der Struktur des Projektes geben; er spricht in der Session „Digital Transformation Forum II: Focus on National Digital Health Strategies“.

Europas wichtigstes Digital Health Event: Alle an einem Tisch – auch die Schweiz

Mit über 120 internationalen Sprecherinnen und Sprechern sowie 60 Vorträgen und Diskussionsrunden ist HIMSS21 Europe die wichtigste Veranstaltung zur Digitalisierung der europäischen Gesundheitssysteme.

Diese Plattform machen sich auch Industrieunternehmen zu nutze. Erstmals dabei sind dieses Jahr Amazon Web Services (AWS) und Google Cloud. Dr. Rowland Illing, Chief Medical Officer bei AWS wird seine Erfahrung über die Bereitstellung von Gesundheitsdienstleistungen, Forschung und Genomik mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern teilen. Andrew Miles, EMEA Leiter des Bereiches Healthcare and Life Sciences bei Google Cloud, wird zu dem Thema Wege aus der Pandemie von einer Perspektive der Konvergenz von Technologie und Biologie, die völlig neue Paradigmen für Prävention und Behandlung eröffnet, diskutieren.

Der diesjährige Swiss eHealth Summit, die Jahreskonferenz der Schweizerischen Gesellschaft für Medizininformatik (SGMI), findet im Anschluss an die HIMSS21 Europe Konferenz am 10. Juni 2021 statt. Eine Besonderheit dieses Jahr ist, dass die Registrierung für eine der Konferenzen automatisch zur Teilnahme an der jeweils anderen berechtigt.

Hier geht es direkt zur Konferenzseite & Anmeldung; diese ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gesundheits- und Forschungseinrichtungen kostenlos.

 

Your search returned no results.