Datenanalyse

Seiten

KI erkennt Blutkrebs

Uni Bonn und DZNE veröffentlichen Machbarkeitsstudie über zellspezifische Genaktivitätsprofile

Monetarisierung von Patientendaten

Die Monetarisierung von Patientendaten entwickelt sich zu einem der größten Treiber für neue Geschäftsmodelle in der Gesundheitslandschaft. Der Besitz ihrer Daten gibt Patienten die Macht, Gesundheitsversorgung so zu gestalten, wie sie es wünschen.

KI gegen Mangel an Blutspenden

Universitätsmedizin Essen erforscht Patient Blood Management mit Hilfe intelligenter Datennutzung

Stress durch die EPA

2020 bringt einen Durchbruch, so die Prognose leitender Ärzte: weniger Stress durch elektronische Patientenakten für die Anbieter, sobald die wachsende Datenflut mit einer Gesundheits-IT einhergeht, die auf die EPA optimal abgestimmt ist.

Reha to go

Forschungskooperative entwickelt mobiles System zur Ganganalyse. EU-Fonds investiert jetzt in die „Reha to go“.

Blick in die Zukunft

Ein Blick ins Jahr 2040: Deloitte prognostiziert zentrale Verbesserungen für die kommenden Jahrzehnte – mit Fortschritten für Interoperabilität, optimierten Patientenzugriff und wichtigen medizinischen Erkenntnissen, die unser Verhalten grundlegend ändern und für eine verbesserte Gesundheit sorgen.

Digitalwende durch Innovation

TMF und GVG launchen erstes Nationales Digital Health Symposium 2019

Digitalisierung ermöglicht Partizipation

Prof. Jörg Debatin, Leiter des Health Innovation Hub, gab auf der HEALTH Einblicke in den Weg zur digitalen Gesundheitsgesellschaft: Digitalisierung macht das komplexe medizinische Wissen nutzbar, sagt er, und sie befähigt uns als Patienten zu partizipieren.

Debatte und Patientenbedürfnis gehen auseinander

Die öffentliche, von Angst geprägte Debattenkultur Deutschlands spiegelt nicht das Patientenverhältnis zur Datennutzung wider, findet Thomas Lemke, CEO der SANA Kliniken AG. Im Interview mit HIMSS TV auf der HEALTH fordert er, Digitalisierung als Chance für den Erfolgsstandort Deutschland zu begreifen.

Keine Angst vor Datenmissbrauch

Mehr Mut zum Risiko beim Umgang mit Patientendaten, propagiert Dr. Peter Gocke, Chief Digital Officer der Charité Berlin, und erklärt HIMSS TV auf der HEALTH, warum Deutschland neue Strukturen für eine datengetriebene Medizin und eine bundeseinheitliche Gesundheits-ID braucht.

Seiten