elektronische Patientenakte

Seiten

„Unser Commitment für Tasy in Deutschland steht“

Interview mit Gerrit Schick, Business Group Manager Healthcare Informatics und Population Health Management Philips GmbH Market DACH

„Das EPDG hat der Digitalisierung in der Schweiz enormen Anschub gegeben“

Ab April 2020 werden Schweizer Bürger über Nacht zum Manager ihrer Gesundheitsdaten. Schon jetzt testen viele Spitäler den Einsatz des elektronischen Patientendossiers (EPD), der dann verpflichtend wird. Was die Leistungserbringer erwartet, erläutert Dr. Reinhold Sojer, Leiter der Abteilung Digitalisierung/eHealth an der FMH (Fédération des...

Keine Insellösung

Krankenversicherer treiben aktiv den Gebrauch elektronischer Patientenakten voran. Nun appellieren Techniker Krankenkasse und die AOK Baden-Württemberg, dabei keine Insellösungen zu schaffen, sondern die Portabilität der Daten zu gewährleisten.

Eine gemeinsame Lösung

Gesetzliche und private Krankenkassen stellen mit Unterstützung eines IT-Dienstleisters und eines unabhängigen Start-ups eine persönliche Gesundheitsakte auf die Beine, die durch ihre Bedienungsfreundlichkeit punktet, der DSGVO genügt und vom TÜV zertifiziert ist.

Benutzerfreundlichkeit gefragt

Bundesgesundheitsminister Spahn will den Bürger nicht länger entmündigen. Er soll Herr seiner Daten sein, einen benutzerfreundlichen Zugang zu diesen erhalten und auch bestimmen, was in der e-Patientenakte gespeichert werden soll.

Herr Spahn, wie steht es mit der Gesundheitskarte?

Den aufkeimenden Gerüchten über ein mögliches Aus der Gesundheitskarte begegnet das Bundesgesundheitsministerium mit einer klaren Stellungnahme zu deren Beibehaltung und weiteren Ausbau im Sinne der Bedürfnisse der Versicherten.

„Die Adaption digitaler Technologie wird zur Schlüsselfähigkeit für jedes Gesundheitsunternehmen“

Der belgische Healthcare-Visionär, Autor und Krebsforscher Koen Kas ist einer der führenden Keynote-Speaker beim diesjährigen Swiss eHealth Summit in Bern (11.–12. September 2018). Im Vorfeld der Konferenz teilt er mit uns seine Vision darüber, wie digitale Tools uns bei der Krankheitsprävention helfen können – und zeigt mit einem faszinierenden...

Ein zweites E-Health-Gesetz muss her

Die Abgeordneten des Deutschen Ärztetags haben eine Liste von Entschließungen erarbeitet, die auch die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung voranbringen sollen, die Forderung, beim E-Health-Gesetz nachzulegen ist eine davon.

„Legen Sie los, die gematik kommt hinterher“

Die Digitalisierung ist im deutschen Gesundheitswesen angekommen, so ein Fazit der conhIT. Der Ruf, verbundener arbeiten zu wollen, wird trotz aller Sicherheitsbedenken immer lauter. Die Technik, dies umzusetzen, gibt es auch. Auf der conhIT wurden Anwenderbeispiele gezeigt, wie eine durch IT-gestützte Versorgung schon heute aussehen kann.

Nachholbedarf bei Digitalisierung

Patienten fordern Digitalisierung, die sie schon von anderen Bereichen gewohnt sind, auch zunehmend in der medizinischen Versorgung ein, so die Ergebnisse einer Umfrage. Verbraucher sind digitalen Angeboten durchaus aufgeschlossen, können und wollen die Arztpraxen dem Folge leisten?

Versicherter als Herr seiner Daten

Während die Selbstverwaltung noch an der Patientenakte bastelt, sind Versicherer aktiv, elektronische Patientenakten einzuführen. Nun hat die Techniker Krankenkasse gerade ihre Version vorgestellt und sucht nun nach Probanden für den Betatest.

Seiten