personalisierte Medizin

Seiten

Movement Health

Amazon Halo veröffentlicht neues Feature für funktionelle Fitness

Genexpressionsdiagnostik im Vormarsch

Molekularpathologische Diagnostikmethoden helfen bei der Entscheidung, ob eine Chemotherapie wirklich hilft. Seit Kurzem können nicht nur Privatversicherte, sondern auch immer mehr gesetzlich versicherte Patientinnen mit Brustkrebs davon profitieren.

In-App-Gesundheitscoaching

Die Expansion auf dem deutschen Markt soll dazu beitragen, den Anstieg von Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit im Land zu bekämpfen.

Geteilte Gesundheitsdaten

Die neue Funktion erlaubt es Patienten, ihre benutzergenerierten Daten mit Ärzten und Familienmitgliedern zu teilen. Dem Team von Cerner zufolge ist dies ein Schritt in Richtung Datensteuerung durch Patienten.

#HIMSS21Europe

Globale Führungskräfte im Gesundheitswesen haben auf der Konferenz #HIMSS21Europe die Entwicklung von Self-Care-Apps, die Verbesserung der digitalen Kompetenz und die Umgestaltung der Arzt-Patienten-Kommunikation zur Stärkung von Patienten gefordert.

Gamification in Health Apps

Die #HIMSS21Europe Conference hat deutlich gemacht, wie sich das öffentliche Gesundheitsengagement weltweit fördern lässt: einige Länder setzen innovative Methoden wie beispielsweise Prinzipien aus dem Videogaming ein und wenden sie auf individualisierte Gesundheits-Apps an.

Movement Health

Mit „Movement Health“ ist ein neues Tool der Amazon Halo App auf dem Markt: Sobald ein Benutzer die Befragung abgeschlossen hat, erhält er einen personalisierten Trainingsplan.

Diabetes Management

Mit einem neuen Tool von Ascensia Diabetes Care können Anwender ihre Blutzuckerwerte an Pflegekräfte und Ärzte senden.

Digitale Therapie für Psoriasis

Dermatologische App soll Schuppenflechte durch Ernährungsanpassung behandeln.

Personalisierte Krebstherapien

Wissenschaftler der Universität Cambridge haben Probendaten von Krebspatienten des NHS verwendet, die im Rahmen des 100.000 Genomes Project sequenziert wurden.

Deutschlands ePA-App

Seit Jahresbeginn haben alle gesetzlich Versicherten in Deutschland – 72 Mio. Bürger – Anspruch auf eine elektronische Patientenakte (ePA), mit deren Bereitstellung die Krankenkassen beauftragt sind. Im Interview mit Healthcare IT News erklärt Sandra Hoyer, ePA-Projektleiterin bei der Techniker Krankenkasse (TK), wie die Umsetzung funktioniert –...

Seiten