Speicherung von Gesundheitsdaten: Neue Studie von CMR Surgical und Microsoft

Die klinischen Daten des Versius-Robotersystems werden auf einer Project-Silica-Glasplatte gespeichert, die mehr als 10.000 Jahre haltbar ist.

von
Tammy
Lovell

Das in Cambridge ansässige Medizintechnik-Unternehmen CMR Surgical arbeitet zusammen mit Microsoft an einem Machbarkeitsnachweis zur Speicherung von Gesundheitsdaten.

Klinische Daten von CMRs chirurgischem Roboter, Versius, wurden auf einer 75 x 75 mm großen Project-Silica-Glasplatte von Microsoft gespeichert.

Die neue Archivspeichertechnologie von Microsoft kann mehr als 10.000 Jahre lang sicher aufbewahrt werden.

Daten aus Hunderten von chirurgischen Robotereingriffen können sicher auf einer Project-Silica-Glasplatte von Microsoft gespeichert und so schließlich zur Verbesserung der Patientenergebnisse eingesetzt werden.

WARUM DIES WICHTIG IST

CMR sammelt und analysiert kontinuierlich große Mengen an anonymisierten Daten im Rahmen seiner minimal-invasiven Operationen (Minimal Access Surgeries, MAS). Diese Daten haben das Potenzial, bei der Standardisierung von Operationen zu helfen und so die Ergebnisse für die Patienten zu verbessern.

Während normale magnetische Medien durch eine Reihe von Umwelteinflüssen wie EMP (elektromagnetischer Impuls), Wasserschäden, Hitze oder Abrieb zerfallen und zerstört werden können, kann Glas EMP oder Wasserschäden standhalten und ist widerstandsfähig gegen Hitze und Abrieb.

Sobald die Daten in die Project-Silica-Glasplatte von Microsoft geschrieben werden, verfallen sie nicht mehr, was die Möglichkeit eröffnet, das traditionelle Design von Speichersystemen in Frage zu stellen und völlig neu zu überdenken.

Die durch Project Silica ermöglichte Langzeitarchivierung ermöglicht die Aufbewahrung von Operationsdaten, einschließlich Verfahrensvideos und kritischer telemetrischer Daten. Langfristig kann dies für die zukünftige Ausbildung und das klinische Studium genutzt werden, z.B. für die gesamte Karriere eines Chirurgen.

DER HINTERGRUND 

CMR hat kürzlich die Einführung seines chirurgischen Robotersystems Versius in Australien und Deutschland angekündigt.

(…)

Um den vollständigen Artikel im englischen Original zu lesen, klicken Sie bitte HIER.
 

##
Dies ist eine Übersetzung eines englischsprachigen Artikels von Tammy Lovell, erschienen auf MobiHealthNews.

Auch für Sie interessant

Your search returned no results.